Textgrafiken zusätzl 2

Zusätzlich empfohlene Impfungen (6-15-Jährige)

Folgende Impfungen sind im Schulalter zusätzlich empfohlen aber nicht im Gratisprogramm:

  • FSME-Impfung
  • Varizellen-Impfung
  • Influenza-Impfung

FSME

Die FSME-Impfung ist nicht im kostenfreien Impfprogramm enthalten.

In Österreich ist kein Bundesland FSME-frei, daher ist die Impfung allgemein empfohlen. Dies gilt auch für Reisende in österreichische Endemiegebiete oder in Endemiegebiete im Ausland.

Impfschema Grundimmunisierung mit Kinderimpfstoffen bis vollend. 12. (Encepur Kinder®) bzw. 16. Lebensjahr (FSME-Immun Junior®): 1. Teilimpfung ab vollend. 12. Lebensmonat, 2. Teilimpfung im Abstand von 1-3 Monaten, 3. Teilimpfung 5-12 Monate nach 2. TI (FSME-Immun Junior®) bzw. 9-12 Monate (Enzepur Kinder®).

Die FSME Impfung sollte, nach erfolgter Grundimmunisierung alle 5 Jahre aufgefrischt werden, die erste Auffrischung sollte bereits nach 3 Jahren erfolgen.

Weitere Details zu Auffrischungen, Schnellimmunisierungsschemata etc. entnehmen Sie bitte dem österreichischen Impfplan und den Fachinformationen der Impfstoffe.

Varizellen

Die Impfung gegen Variziellen ist nicht im kostenfreien Impfprogramm enthalten.

Der österreichische Impfplan empfiehlt die Varizellenimpfung im Kleinkindalter (2. Lebensjahr, 2 Teilimpfungen im Abstand von mind. 4 Wochen). Ab dem 9. (bis 17.) Lebensjahr sollte die Impfung bei ungeimpften bzw. sero-negativen Personen nachgeholt werden. Die Impfung wird auch allen seronegativen Erwachsenen empfohlen, im Besonderen allen Frauen im gebärfähigen Alter.

Influenza

Die Influenza-Impfung ist nicht im kostenfreien Impfprogramm enthalten. Es gibt aber jedes Jahr eine Grippeimpfaktion und einzelne Arbeitgeber gewähren Zuschüsse.

Die Grippe-Impfung ist für Säuglinge und Kleinkinder ab dem vollendeten 6. Lebensmonat empfohlen. Bei der erstmaligen Impfung von Kindern bis zum vollendeten 8. Lebensjahr (Kinder bis 36 Monate erhalten eine halbe Erwachsenendosis bzw. einen Kinderimpfstoff) sollen 2 Impfungen im Abstand von mindestens 4 Wochen gegeben werden. Nasaler Lebendimpfstoff ist ab dem 2. Lebensjahr bis zum vollendeten 18. Lebensjahr verfügbar.

Die Influenza-Impfung muss wegen der hohen Mutationsrate des Virus jährlich (am besten vor, aber auch noch während der Grippewelle) erfolgen, besonders bei Personen mit erhöhtem Risiko:

  • Personen mit chronischen Erkrankungen, Erkrankungen der Nieren, neurologischen Erkrankungen, Stoffwechselkrankheiten und Immundefekten
  • Kinder/Jugendliche ab dem 7. Lebensmonat bis zu 18 Jahren unter Langzeit-Aspirin-Therapie (Verhütung eines Reye Syndroms)
  • Schwangere/Frauen, die während der Influenzasaison schwanger werden wollen
  • Personen ab dem 50. Lebensjahr und insbesondere ab dem 65. Lebensjahr
  • Stark übergewichtige Personen (BMI>39)
  • Betreuungspersonen und Haushaltskontakte von Risikogruppen
  • Personen aus Gesundheitsberufen
  • Personen mit häufigem Publikumskontakt
  • Als Reiseimpfung (Influenzasaison ist auf der Südhalbkugel um ein halbes Jahr verschoben)

news