impfdb iq

Online-Services für ÄrztInnen im Detail

+ Registrierung eines Accounts und Anmeldung

Damit die Nutzung der Online-Services für Ärztinnen und Ärzte im Web einfacher, komfortabler und sicherer ist, wurde auch der Login Bereich samt Services auf www.vorsorgemedizin.st neu gestaltet. Um einen neuen Zugang zum Online-Service für ÄrztInnen zu erhalten, sind folgende Schritte notwendig:
1. Gehen Sie bitte auf www.vorsorgemedizin.st, klicken Sie auf „Login“ (unter Login & Downloadcenter) und wählen Sie "Neuen Account beantragen" aus. (Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldung eines neuen Kontos).
2. Füllen Sie anschließend das Formular vollständig aus und senden Sie es ab (Button "Registrieren" anklicken). Wichtig: Benutzername und Passwort bitte merken oder notieren. Sie erhalten im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungslink (siehe nachfolgendes Bild).Bestätigungslink Mail

Bitte bestätigen Sie die Mailadresse indem Sie in der Mail auf den Button klicken. Sie gelangen anschließend zum Login, wo Sie bitte den Benutzernamen und das Passwort eingeben, das Sie bei der Registrierung (siehe oben) angegeben haben. Damit wird Ihre Registrierung an die Wissenschaftliche Akademie für Vorsorgemedizin (WAVM) weitergeleitet. Diese schaltet Ihr Konto frei und informiert Sie über die erfolgreiche Registrierung.
Sollten Sie diese E-Mail mit dem Bestätigungslink nicht erhalten, konnte die Mail nicht zugestellt werden (ev. andere Mailadresse angegeben?). Bitte melden Sie sich telefonisch bei der WAVM (0316/829727).

Tipp: Schauen Sie bitte auch in Ihrem Spam- bzw. Junkmail-Ordner nach. Eventuell wurde die Email versehentlich als Spam klassifiziert.

+ Freischaltung - gerätespezifisch

Für den Fall, dass Sie mehrere Geräte nutzen und sich mit einem anderen Gerät (z.B. Ihrem Smartphone oder Tablet oder auch einem anderen PC) anmelden, wird aus Sicherheitsgründen eine E-Mail an den/die KontoinhaberIn geschickt. (Auch bestimmte Browsereinstellungen - z.B. Cookies nicht zugelassen - können dazu führen, dass Sie diese Nachricht erhalten). Prüfen Sie bitte, ob es sich um eine ordnungsgemäße Anmeldung in Ihrem Account handelt. Andernfalls wenden Sie sich bitte an die WAVM (0316/829727 oder e-Mail). (Grundlegende Infos zu den Einstellungen für Cookies bei der Verwendung gängiger Browser finden Sie hier).

gerätefreischalt screen

+ Kennwort/Benutzername vergessen
Falls Sie Ihr Kennwort nicht mehr wissen, gehen Sie bitte auf die Login-Seite und klicken auf Kennwort vergessen. Geben Sie Ihre e-Mail-Adresse (unbedingt jene Mail-Adresse, auf die das Konto registriert ist) ein und klicken Sie auf "Link per E-Mail senden". Sie erhalten im Anschluss eine Mail mit einem Wiederherstellungslink, mit dem Sie ein neues Passwort vergeben können. Wenn Sie auch Ihren Benutzernamen vergessen haben, wenden Sie sich bitte telefonisch an die WAVM (0316/829727).
+ Angemeldet bleiben

Wenn beim Login "Angemeldet bleiben" angekreuzt wird, können Sie hinkünftig - ohne Eingabe Ihrer Anmeldedaten - direkt auf die Dienste zugreifen.

Screen angemeldt
Diese Erleichterung gilt nur für Ihren Account, dieses Gerät und den verwendeten Browser.
Nach jeweils einem Monat müssen die Anmeldedaten aus Sicherheitsgründen einmal angegeben werden.

WICHTIG: Aktivieren Sie dieses Merkmal nicht, wenn Sie auf einem Computer arbeiten, der auch von unbefugten Personen verwendet werden kann oder der in öffentlichen Einrichtungen frei zugänglich steht (z.B. Internet-Cafe, Universität etc.).

+ Profil (Benutzereinstellungen)

In diesem Menüpunkt finden Sie die Angaben zu Ihrem Benuzterkonto. Sie können hier:

  • Ihr Kennwort ändern
  • Ihre persönlichen Daten wie Name, Adresse etc. ändern
  • Ihre E-Mail-Adresse ändern: Wenn Sie die E-Mailadresse ändern, erhalten Sie wieder eine E-Mail mit dem Bestätigungslink und Ihr Konto muss von der WAVM aus Sicherheitsgründen erneut freigeschalten werden.
  • Individueller Impfstatusprint: Hier können Sie einstellen, welcher Text beim Ausdruck des Impfstatus eines Patienten (siehe auch Service Impfstatus) in der Überschrift erscheinen soll (wenn Sie nichts eintragen, erscheint oberhalb des Impfstatus der Text "Ein Service der Wissenschaftlichen Akademie für Vorsorgemedizin"). Sie können hier z.B. Ihre Ordination eintragen ("Ein Service Ihrer Ärztin Dr. NameÄrztin"). Siehe dazu auch unter "Service Impfstatus".
  • Sanitätsreferat: AmtsärztInnen tragen hier den entsprechenden Bezirk ein.
+ Service Impfstatus

Dieser Service wird beim Login als Standard angezeigt. Sie können den Impfstatus eines Patienten/einer Patientin auch ausdrucken, z.B. wenn PatientInnen den Impfpass verloren haben.

impfstatusprint

Tipp: Tragen Sie in Ihrem Profil einen "individuellen Impfstatusprint" ein. Damit können Sie in der Titelzeile des Ausdrucks "Ein Service der Wissenschaftlichen Akademie für Vorsorgemedizin" individuell anpassen: z.B. "Ein Service Ihres Arztes Dr. Musterarzt". Dieser Text erscheint dann am Ausdruck des Impfstatus für Ihre PatientInnen.

impfstatusprint

+ Service Abrechnung (niedergel. ÄrztInnen)

Die Abrechnung der Impfhonorare für Gratisimpfungen (als PDF) steht für neu angemeldete ÄrztInnen ab Quartal 1/2015 zur Verfügung. Dieser Service ist zur Zeit impfenden niedergelassenen ÄrztInnen vorbehalten.

Sie können drei Berichte dazu ausgeben:

Impfhonorar liefert eine Rechnung über die im entsprechenden Quartal an die Wissensch. Akademie f. Vorsorgemedizin übermittelten und abgerechneten Impfungen.

Impfliste enthält alle im entsprechenden Quartal eingeschickten Impfungen inkl. Angaben zum Impfling und Honorierungsstatus.

Sendungsstatus: Dieser Bericht zeigt Ihnen die übermittelten Sendungen von Impfgutscheinen im entsprechenden Quartal inkl. Bearbeitungsstatus. Cave: Die Summe der in den gelisteten (Post-)Sendungen angezeigten Impfbons stimmt im Normalfall nicht mit den im Abrechnungszeitraum für das jeweilige Quartal (vom 16. des 1. Monats im jeweiligen Quartal bis 15. des auf das Quartalsende folgenden Monats) überein. Es werden für jedes Quartal jene Sendungen gelistet, aus denen zumindest ein Impfbon in der aktuellen Abrechnungsperiode verrechnet wurde).

Bitte beachten Sie: Immer, wenn eine neue Quartalsabrechnung in Ihr Konto hochgeladen wird, erhalten Sie eine automatische Benachrichtigung von der WAVM.

+ Service Abrechnung (AmtsärztIn/BH)

Analog zur Abrechnung bei niedergelassenen ÄrztInnen können AmtsärztInnen zukünftig ebenfalls auf ihre Quartalsstatistik via Online-Dienste zugreifen. Die Quartalsaufstellung enthält folgende Berichte:

-Impfliste(csv): Liste aller in der Quartalsaufstellung dokumentierten Impfungen im Detail.

-Impfungen/Arzt: Aufstellung der Impfungen je Amtsärztin/Amtsarzt nach Impfstoff.

-Jahrgangsstatistik: Aufstellung der im Abrechnungszeitraum dokumentierten Impfungen.

+ Service Recherchen (niedergel. ÄrztInnen, Krankenhäuser)

Screen DBRechi

Mit diesem Service können Sie Recherchen zu Impfungen, Personendaten etc. direkt im Online-Account erledigen. Eine ausführliche, bebilderte Beschreibung der Online-Recherchen finden Sie hier.

+ Service Impfungen registrieren (AmtsärztIn/BH)

Dieser Service steht aktuell nur für Schulimpfungen und Impfungen im Amt zur Verfügung. Der neue Service ersetzt die Impfdokumentation mit dem Formular für nachgeholte Schulimpfungen und Kleinkindimpfungen im Amt und ermöglicht die Erfassung von Impfungen im Rahmen der Schulimpfaktion, auch wenn die Schule keine Klassenlisten bereitgestellt hat. Das bisher verwendete, lokal auf den Laptops/PCs der Sanitätsreferate installierte Programm "Schulimpfung" kann vorerst weiterhin wie gewohnt verwendet werden.

Voraussetzungen für die Verwendung der Applikation sind eine aktive Internetverbindung und ein freigeschaltetes Konto im Online-Service. AmtsärztInnen/ImpfreferentInnen von steirischen Sanitätsreferaten, die noch kein Online-Konto angemeldet haben, können sich hier online anmelden.

Wenn Sie das Service zum ersten Mal starten, sollten Sie sich in einer Video-Dokumentation mit allen wichtigen Funktionen vertraut machen, bevor Sie Impfungen registrieren. Sie starten das Video indem Sie links oben auf die Schaltfläche "i" klicken.

screen hilfe

Tipp: Wenn Sie mit der Maus über die Schaltflächen fahren, wird die Funktion des Buttons angezeigt.


Bevor Sie erstmalig Impfungen registrieren können, müssen Sie noch

- vorhandene Impfstoffchargen registrieren (Schaltfläche mit Strichcode, siehe Bild oben) und den
- Standortzugriff einstellen. Beim Starten der Anwendung erscheint oben am Bildschirm eine Meldung, wonach Sie die Standortfreigabe erlauben bzw. nicht erlauben können. Setzen Sie das Häkchen bei "Entscheidung merken", werden Sie zukünftig diese Meldung nicht mehr erhalten (siehe auch Standortfreigabe und Feld Impfort).

screen standortfreigabe

 

Hinweise für die optimale Verwendung des Programms:

- Geben Sie zuerst nur einzelne Impfungen im Amt ein, um sich mit den Abläufen vertraut zu machen.

- Probieren Sie die Suche nach Impflingen ausgiebig aus, um Übung darin zu erlangen, den richtigen Impfling möglichst rasch zu identifizieren (z.B. Suche mit Geburtsdatum und Vorname (bzw. Teil des Vornamens wie im Video beschrieben).

- Standortfreigabe und Feld Impfort: Wenn das Gerät über einen GPS-Sensor verfügt, wird das Feld automatisch vorbelegt. Wenn das Gerät keinen GPS-Sensor hat und der Standort auch nicht in der Dropdownliste aufscheint, steht es ganz im Ermessen des Benutzers, was hier eingetragen wird. Dieser Eintrag, wird hinkünftig anstelle der SKZ (Schulkennzahl) in den Impflisten im Service "Abrechnung" angezeigt bzw. beim neuen Datenexport (siehe Datenexport und Kontrolle).

- Datenexport und Kontrolle: Mit der Schaltfläche "Download Impfliste" können Sie die registrierten Impfungen exportieren (als .csv Liste) und lokal speichern, bearbeiten etc.

- Warnung zur Vermeidung von Doppelimpfungen: die Prüfung wird bereits durchgeführt, wenn der Impfling gesucht wird. Prüflogik: wenn das Impfdatum nicht gleich ist aber nicht mehr als 14 Tage zurückliegt, ist die Eingabe möglich (daher blaue Rückmeldung), rote Schrift bei gleichem Impfdatum (Registrierung nicht möglich). Und zwar nicht nur bei gleichem Impfstoff, sondern auch bei Impfstoffen mit mindesten einer identischen Wirkkomponente.

- Bearbeiten bzw. nachträgliches Eingeben von Impfungen: Wenn neue Impfungen registriert aber nicht veröffentlicht wurden (Schaltfläche "Impfungen veröffentlichen"), werden diese nach 2 Tagen automatisch veröffentlicht (d.h. für alle sichtbar). Wie im "alten" Schulimpfprogramm können Impfungen innerhalb von 3 Monaten nach dem Impfdatum registriert werden. Zusätzlich kann eine Impfung - im Gegensatz zu bisher - auch nachträglich (nach Veröffentlichung) bearbeitet werden, wenn die Eingabe innerhalb des aktuellen Quartals erfolgt ist (Stichtag ist jeweils der 16. Tag des ersten Monats im Quartal (Jän. Apr. Jul. Okt.).

- Browserwahl: Referenzbrowser sind Chrome und Firefox. Bei IE11 und Edge funktioniert nach einer ersten Überprüfung alles außer Eingabesupport Adresse; PLZ und Ort werden nach Eingabe der Straße nicht automatisch vorbelegt. IE11: dieser Browser wird nicht mehr weiterentwickelt und wird bis zum Ende des Win10-Lifecycles unterstützt.
Es kann - mit den erwähnten Einschränkungen - jeder der erwähnten Browser verwendet werden, empfohlen wird aber Chrome oder Firefox.

 

Sollten Sie Fragen zum neuen Online-Service oder Probleme bei der Anmeldung haben, melden Sie sich bitte bei der Wissenschaftlichen Akademie für Vorsorgemedizin unter 0316/829727 oder schreiben Sie eine E-Mail. Die MitarbeiterInnen helfen Ihnen gerne weiter.

 

news