Textgrafiken zusaetzl empf

Zusätzlich empfohlene Impfungen (0 bis 6-Jährige)

Folgende Impfungen sind im Vorschulalter empfohlen, aber nicht im Gratis-Impfprogramm enthalten:

  • Meningokokken: ab 3. Lebensmonat
  • Influenza: ab 7. Lebensmonat
  • Varizellen (Windpocken): ab 11. Lebensmonat
  • FSME-Grundimmunisierung: ab 2. Lebensjahr
  • Hepatitis A-Grundimmunisierung: ab 2. Lebensjahr

Meningokokken

Gegen Meningokokken sind für Kleinkinder derzeit 2 Impfungen empfohlen: Eine konjugierte Meningokokken-Impfung (MEC) gegen die Gruppe C und, seit kurzem, eine Impfung gegen Meningokokken B. Beide sind nicht im Gratisprogramm und daher selbst zu bezahlen.

Konjugierte Meningokokken-C-Impfung (NeisVac C®, Meningitec®, Menjugate®):
Für Kleinkinder wird ab dem vollendeten 1. Lebensjahr eine einmalige Applikation eines konjugierten Impfstoffes gegen Meningokokken der Gruppe C (MEC-C) empfohlen. Die 2. Teilimpfung erfolgt dann als tetravalente Gratisimpfung MEC-ACWY (Nimenrix®, Menveo®) ab dem 10. Lebensjahr.

Impfbeginn im ersten Lebensjahr: Impfschema je nach Impfstoff bei Erstimpfung zwischen 3 und 12. Lebensmonat: 1 und 2. Teilimpfung im Abstand von 8 Wochen, 3. Teilimpfung 1 Jahr danach, 4. Teilimpfung als Gratisimpfung MEC-ACWY (Nimenrix®, Menveo®) im Schulalter.

Eine Impfung im Kleinkindesalter mit MEC-4 wird derzeit aufgrund der epidemiologischen Situation in Österreich nicht empfohlen.

Bei Personen mit erhöhtem Erkrankungsrisiko (Asplenie, Splenektomie, Hypogammaglobulinämie, Komplementdefekten, angeborenen Properdinmangel oder anderen Immundefekten), sowie Laborpersonal, Gesundheitspersonal in Pädiatrien, Infektionsabteilungen, Intensivstationen sollte die Impfung mit MEC-ACWY erwogen werden. Nimenrix® ist lt. Fachinformation ab 12 Monaten zugelassen, Menveo® ab 2 Jahren. Die letztendliche Entscheidung, wann welche Risikokinder/Erwachsenen geimpft werden sollen, obliegt dem behandelnden Arzt/der behandelnden Ärztin.

Meningokokken-B-Impfung:
Die Impfung (Impfstoff Bexero®) ist frühestens ab dem 3. Lebensmonat empfohlen. Es gibt verschiedene Impfschemata je nach Impfbeginn (Tabelle adaptiert aus österreichischem Impfplan):

 Altersgruppe  Grundimmun.
 Abstand  Auffrischung
Säuglinge 2-5 Monate 3 Dosen zu je 0,5 ml mind. 1 MO 1e Dosis im Alter von 12-15 MO
Nicht geimpfte Säuglinge 6-11 Monate 2 Dosen zu je 0,5 ml mind. 2 MO 1e Dosis im 2. LJ, mit Mindestabstand von 2 MO zur Grundimm.
Nicht geimpfte Kinder 12-23 Monate 2 Dosen zu je 0,5 ml mind. 2 MO 1e Dosis mit Abstand von 12-23 Monaten zur Grundimm.
Kinder 2-10 Jahre 2 Dosen zu je 0,5 ml mind. 2 MO Notwendigkeit derzeit nicht bekannt
Jugendliche (ab 11 Jahren)/Erw. 2 Dosen zu je 0,5 ml

mind. 1 MO

Notwendigkeit derzeit nicht bekannt

Bei gleichzeitiger Kombination mit anderen Kinderimpfungen kann eine prophylaktische Durchführung antipyretischer Maßnahmen in Erwägung gezogen werden, da es zu gehäuften Auftreten von Fieber kommt.

Influenza

Influenza-Impfungen sind nicht im Gratisprogramm und daher von den PatientInnen selbst zu bezahlen.

Die Grippe-Impfung ist für Säuglinge und Kleinkinder ab dem vollendeten 6. Lebensmonat empfohlen. Bei der erstmaligen Impfung von Kindern bis zum vollendeten 8. Lebensjahr (Kinder bis 36 Monate erhalten eine halbe Erwachsenendosis bzw. einen Kinderimpfstoff) sollen 2 Impfungen im Abstand von mindestens 4 Wochen gegeben werden. Nasaler Lebendimpfstoff ist ab dem 2. Lebensjahr bis zum vollendeten 18. Lebensjahr verfügbar.

Besonders dringlich wird eine Influenza-Impfung empfohlen für:

  • Personen mit chronischen Erkrankungen, Erkrankungen der Nieren, neurologischen Erkrankungen, Stoffwechselkrankheiten und Immundefekten
  • Kinder/Jugendliche ab dem 7. Lebensmonat bis zu 18 Jahren unter Langzeit-Aspirin-Therapie (Verhütung eines Reye Syndroms)
  • Schwangere/Frauen, die während Influenzasaison schwanger werden wollen
  • Personen ab dem 50. Lebensjahr und insbesondere ab dem 65. Lebensjahr
  • Stark übergewichtige Personen (BMI>39)
  • Betreuungspersonen und Haushaltskontakte von Risikogruppen
  • Personen aus Gesundheitsberufen
  • Personen mit häufigem Publikumskontakt
  • Als Reiseimpfung (Influenzasaison ist auf der Südhalbkugel um ein halbes Jahr verschoben)

Varizellen

Die Varizellenimpfung ist nicht im kostenfreien Impfprogramm enthalten.
Empfohlen wird eine zweimalige Impfung ab dem vollendeten 1. Lebensjahr. Die 2. Impfung sollte jedenfalls vor dem Eintritt in Gemeinschaftseinrichtungen erfolgen (Mindestabstand 4 Wochen zur 1. Teilimpfung). Der Varizellenimpfstoff kann (ab dem vollendeten 9. Lebensmonat bzw. entsprechend der Fachinformation) für alle Personen verwendet werden, die empfänglich sind. Gegen Varizellen kann auch mit Kombinationsimpfstoff MMR-V geimpft werden.

FSME

Die FSME-Impfung ist nicht im kostenfreien Impfprogramm enthalten.

In Österreich ist kein Bundesland FSME-frei, daher ist die Impfung allgemein empfohlen. Dies gilt auch für Reisende in österreichische Endemiegebiete oder in Endemiegebiete im Ausland.

Die FSME-Impfung ist ab dem vollendeten 1. Lebensjahr zugelassen, kann aber - in Eigenverantwortung des impfenden Arztes/der impfenden Ärztin - frühestens ab dem vollend. 6. Lebensmonat verabreicht werden (Nutzen/Risiko-Abwägung).

Impfschema Grundimmunisierung mit Kinderimfpstoffen; bis vollend. 12. (Encepur Kinder®) bzw. 16. Lebensjahr (FSME-Immun Junior®): 1. Teilimpfung ab vollend. 12. Lebensmonat, 2. Teilimpfung im Abstand von 1-3 Monaten, 3. Teilimpfung 5-12 Monate nach 2. TI (FSME-Immun junior) bzw. 9-12 Monate (Enzepur Kinder).

Weitere Details zu Auffrischungen, Schnellimmunisierungsschemata etc. entnehmen Sie bitte dem österreichischen Impfplan und den Fachinformationen der Impfstoffe.

Hepatitis A

Die Impfung ist nicht im kostenfreien Impfprogramm enthalten.

Wegen der jährlichen Einschleppung und Weiterverbreitung von Hepatitis A Viren in Anschluss an Ferienreisen ins Ausland, die zu Ausbrüchen vor allem in Kindergärten und Grundschulen führen, sollen Kinder vor Eintritt in Gemeinschaftseinrichtungen ab dem vollendeten 1. Lebensjahr (bis zum vollendeten 10. Lebensjahr bzw. Grundschulaustritt) gegen Hepatitis A geschützt sein. 

Impfschema
Grundimmunisierung: ab dem vollendeten 1. Lebensjahr: 2. Teilimpfung im Abstand von 6 Monaten. Bereits nach der ersten Impfung sind über 95% der Patienten  zuverlässig geschützt. Nach der zweiten Impfung kann man davon ausgehen, dass bei gesunden Personen der Schutz lebenslang anhält. Trotzdem wird eine serologische Prüfung der Immunität nach 10 Jahren angeraten.
Hepatitis A kann auch in Kombination mit Hepatitis B (Kinderimpfstoffe bis zum vollendeten 16. Lebensjahr) geimpft werden (0/1/6-12 Monate).

Die kombinierten Hepatitis A – Typhus – Impfstoffe sind analog den reinen Hepatitis A-Impfstoffen zu geben, wobei man aber darauf achten muss, dass die 2. Impfung ohne Typhuskomponente erfolgt, da gegen Typhus nur 1 x geimpft wird (siehe auch www.reisemed.at).

Weitere Details zu Hepatitis A finden Sie im Österreichischen Impfplan und den Fachinformationen der Impfstoffe.

 

news