27 Fotolia 40650867 Sub

COVID-19-Impfung für Kinder (5- bis 11-Jährige)

Am 25. November 2021 ist die Zulassung des mRNA-Impfstoffes Comirnaty® von BionTech/Pfizer durch die Europäische Arzneimittel Agentur (EMA) erfolgt und am selben Tag hat in Österreich das Nationale Impfgremium (NIG) diese Impfung für 5- bis 11-jährige Kinder empfohlen.
Für ältere gab es diese Empfehlungen bereits seit Mai.
Hier das Wichtigste in Kürze:

  • 5- bis 11-Jährige erhalten ein Drittel der Erwachsenen-Dosis und 2 Teilimpfungen im Abstand von 3 Wochen.
  • Falls das Kind bereits COVID-19 hatte, soll die Impfung im Abstand von mind. 4 Wochen zum Ende der Erkrankung erfolgen. Dann genügt eine Teilimpfung (weil von der Erkrankung selbst auch Antikörper vorhanden sind).
  • Zum Einsatz kommt derselbe Impfstoff wie bei Erwachsenen, aber die Darreichungsform wird für Kinder geändert werden: Ab dem Jahreswechsel sollen speziell für Kinder abgefüllte Fertigspritzen mit dieser verringerten Dosis zur Verfügung stehen. Bis dahin werden die ImpfärztInnen ein Drittel der Erwachsenen-Dosis in der Spritze aufziehen.
  • Die COVID-Schutzimpfung wird für alle 5- bis 11-Jährigen empfohlen – ganz besonders für Kinder, die ein erhöhtes Risiko haben, falls sie an COVID-19 erkranken oder die mit Menschen leben/Kontakt haben, die ein erhöhtes Risiko durch COVID-19 haben.
  • Menschen mit erhöhtem COVID-19-Risiko sind/haben z. B. Tumorerkrankungen, Immunsuppression (unterdrücktes oder vermindertes Abwehrsystem), Herz- oder Lungenerkrankungen, Trisomie 21.
  • Es ist mit den bekannten Impfreaktionen zu rechnen: Schmerzen an der Impfstelle, Fieber, Kopfschmerzen über einige Tage.

WARUM wird die Schutzimpfung gegen COVID-19 empfohlen – es hat doch geheißen, dass Kinder weniger stark und überhaupt weniger erkranken als Erwachsene.

1) Es ist richtig, dass Kinder in der Regel einen eher milden Verlauf bei COVID-19 haben. Es gibt bei Kindern aber auch schwere und leider auch tödliche Verläufe. Es ist (noch) NICHT KLAR, bei welchen Kindern mit schwerem oder tödlichem Verlauf gerechnet werden muss. Das heißt, dass diese schweren und tödlichen Verläufe jedes Kind treffen können.

2) PIMS (Pediatric Inflammatory Multisystem Syndrome) ist eine extrem schwere Entzündungserkrankung, die bei oder nach COVID-19 bei Kindern und Jugendlichen auftreten kann und rund 1 von 1.000 Kindern betrifft. Es führt jedenfalls zu einer Aufnahme ins Krankenhaus und oft muss das Kind auch auf der Intensivstation aufgenommen werden.

3) Mit der DELTA-Variante stecken sich Kinder genauso häufig an wie Erwachsene. Weil viele Erwachsene bereits geimpft sind, verbreitet sich die DELTA-Variante von COVID-19 derzeit ganz besonders schnell und stark in der noch ungeimpften Gruppe der Kinder und in der noch zu wenig geimpften Gruppe der Jugendlichen.

4) Es gibt auch bei Kindern LONG-COVID – auch nach milden und sogar nach asymptomatischen (also fast unbemerkbaren) Verläufen: Gerade für Kinder, die ja im Wachstum sind und in die Schule gehen, ist das eine sehr schwere Belastung und beeinträchtigt die Entwicklung über einen sehr langenZeitraum (z. B. leiden Kinder enorm, wenn sie sogar schon in der Volkschule Klassen wiederholen, weil die Konzentrationsfähigkeit durch LONG-COVID schwer beeinträchtigt ist).  

5) Weil die DELTA-Variante derzeit dermaßen stark unter Kindern und Jugendlichen kursiert, ist das Risiko, dass die Infektion über das Kind in die Familie eingetragen wird, besonders hoch. Wenn in der Familie nicht alle ausreichend geschützt sind oder geschützt werden können, greift die Infektion noch weiter um sich.

Zulassungsstudie für die Impfung von 5- bis 11-Jährigen

An der Zulassungsstudie haben 1.968 Kinder zwischen 5 und 11 Jahren teilgenommen, bei denen keine vorherige COVID-19-Infektion vorlag – d. h. sie hatten keine Antikörper durch Vorerkrankung.

1.305 dieser Kinder wurden mit Comirnaty® geimpft und weitere 663 haben als Kontrollgruppe Placebo-Impfungen erhalten (Impfungen ohne Wirkstoff).
Von den mit Comirnaty® geimpften 1.305 Kindern haben 3 COVID-19 bekommen.
Von den Placebo-geimpften 663 Kindern haben 16 COVID-19 bekommen.
Der Impfstoff ist in dieser Altersgruppe zu 90,7 Prozent wirksam.

Hinzu kommt: In den USA wurden zudem mit Stand 24.11.2021 über 3,6 Mio. Kinder zwischen 5-11 Jahre einmalig mit Comirnaty® geimpft und etwas über 134.000 Kinder bereits zweimal, es sind keine neuen Sicherheitsbedenken bekannt.

Quelle: Bundesministerium für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz, COVID-19-Impfungen: Empfehlung für Kinder und Jugendliche, Version 1.0, Stand: 25.11.2021; https://www.sozialministerium.at/dam/jcr:de8b7875-5577-44af-8d8f-ea68a2895957/COVID-19-Impfung_Empfehlung_zu_Comirnaty_Kinder_5_bis_11_Jahre__Version_1_(Stand__25.11.pdf)

Weitere Informationen:

Faktencheck Corona Schutzimpfung für Eltern (PDF)
Faktencheck Corona Schutzimpfung für Kinder (PDF)

news