1 Fotolia 98852714 Sub

20. April 2018

Wissenschaftliche Akademie für Vorsorgemedizin verjüngt sich:
Michael Adomeit folgt Jörg Pruckner als Obmann

Die Generalversammlung der Wissenschaftlichen Akademie für Vorsorgemedizin wählte Donnerstag Abend einen neuen Obmann: Michael Adomeit (38) ist der Nachfolger von Gründungsobmann Jörg Pruckner (67).
So wie sein Vorgänger ist Adomeit niedergelassener Arzt für Allgemeinmedizin. Seit 2015 führt er eine allgemeinmedizinische Kassenpraxis in Birkfeld im oststeirischen Bezirk Weiz, seit 2017 als Gemeinschaftspraxis mit Kollegin Ursula Eichberger im Hausarztzentrum Birkfeld.
Jörg Pruckner bleibt als Ehrenpräsident der Wissenschaftlichen Akademie für Vorsorgemedizin erhalten. „Ich freue mich, dass wir weiter auf das umfassende Wissen und die langjährige Erfahrung von Jörg Pruckner zurückgreifen dürfen“, sagte Adomeit.
Die Wissenschaftliche Akademie für Vorsorgemedizin hat fast 300 ärztliche Mitglieder und organisiert in enger Zusammenarbeit mit dem Land Steiermark die Gratis-Kinder-Impfaktion und das Eltern-Kind-Infoservice in der Steiermark. Die Aktivitäten reichen von Administration der Gratisimpfungen mit dem Scheckheft „Gesundheit für Eltern und Kind“, über die Führung der steirischen Impfdatenbank bis zu Informationsmaßnamen für Eltern und Pflichtschulen, von Studien und Evaluationen bis zur Konzeption neuer Abläufe, welche die Inanspruchnahme vorsorgemedizinischer Maßnahmen unterstützen können. Seit 2012 führt die WAVM auch das Projekt I.K.A. – eine interdisziplinäre Kontakt- und Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten im Substitutionsprogramm – durch.

 

Gründungsobmann und Ehrenpräsident Jörg Pruckner (links), der neugewählte Obmann Michael Adomeit (rechts)
Foto Schiffer

news